CREATIVE CONSTRUCTION | Digital Innovation - delivered. » „The Artist“ räumt ab: Fünf Oscars für den von uns vermarkteten Schwarz-Weiß-Stummfilm

„The Artist“ räumt ab: Fünf Oscars für den von uns vermarkteten Schwarz-Weiß-Stummfilm

Alexander Braun 27. Februar 2012

Wie schon bei „Die Anonymen Romantiker“ und „Cheyenne“ zuvor, beauftragte uns der Delphi Filmverleih auch für „The Artist“ mit der Online-Vermarktung ihres aktuellen Films.

Social Media und Performance-Marketing als Kernelement der Vermarktungsstrategie

Hierbei standen wir vor einer besonderen Herausforderung: als Schwarz-Weiß-Stummfilm muss „The Artist“ im Kopf des Massenpublikums zunächst eine Hürde überwinden, mit der ein derartig ungewohntes Genre zwangsläufig zunächst erst einmal konfrontiert ist. Nachdem wir den Film jedoch bereits im Dezember selbst gesehen hatten war für uns klar, dass jeder, der dieses Wagnis eingegangen ist, seinen Freunden begeistert von dem Film erzählen wird. Folglich wurde Word-of-Mouth und somit Social Media als zentrales Verbreitungselement identifiziert. Geeignete Maßnahmen waren ebenso zu konzipieren und umzusetzen wie die Website des Films.

Über die Identifikation von Multiplikatoren wurden mit einer Seed-Kampagne via Facebook, Twitter und Blogs in kurzer Zeit über 200.000 Trailer-Abrufe generiert. Flankiert wurden diese Maßnahmen durch suchbezogene Textanzeigen (Google AdWords), kontextbezogene Display-Werbung (über Google Content Netzwerk) und interessenbezogene Facebook-Ads. Nutzer konnten so bei der expliziten Äußerung ihres Interesses an einem Kinobesuch angesprochen oder über ihre Affinität zu vergleichbaren Filmen oder den Schauspielern identifiziert und addressiert werden.

Zur viralen Verbreitung wurden Mitmachaktionen wie ein Facebook-basiertes Städte-Battle konzipiert, mit dem eine exklusive Vorpremiere über die meisten Stimmen in die eigene Stadt geholt werden konnte. Bei der Umsetzung der Website entwickelten wir einen Kino-Finder, der die Relevanz einer jeden Marketing-Maßnahme über die möglichst zielnahe Größe der Abfrage von Spielzeiten messbar machte. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass nicht nur auf rein quantitative KPIs (Anzahl Klicks oder Anzahl Fans) optimiert wurde, sondern qualitative Größen im Vordergrund standen, die sich auch auf die Anzahl der Ticketverkäufe niederschlagen.

Erfolg an der Kinokasse und in Hollywood

Gestern gehörte „The Artist“ nun zu den großen Gewinnern der Oscar-Nacht: ganze fünf Trophäen konnte er mit nach Hause nehmen, worunter alle Königskategorien waren, in denen er nominiert war: Bester Film, Bester Hauptdarsteller und Beste Regie. Aber auch schon in den ersten drei Wochen vor der Verleihung war „The Artist“ auf Platz 2 der Programmkinocharts. Die Strategie ist folglich aufgegangen und die 250.000 Website-Besucher, 14.000 Facebook Fans und 360.000 Trailer-Abrufe via YouTube haben das ihre dazu beigetragen, dem Film den verdienten Erfolg zu sichern.

LEAD digital über unsere Arbeit:
Oscarreife Leistung: Social Media-Kampagne für „The Artist“ kommt aus Berlin

#################

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben ambitionierte Pläne und benötigen Unterstützung? Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Kontakt aufnehmen

Ähnliche Artikel

Paradigmenwechsel: Von Apps zu Messengern

Von Apps zu Messengern: Paradigmenwechsel in Kundenkommunikation und Softwareentwicklung

Vor wenigen Tagen hat WhatsApp angekündigt, seinen Messenger anderen Unternehmen der direkten Customer-Service-Kommunikation zu öffnen und unsere Prognose der dynamischen Entwicklung im Umfeld der Messenger bestätigt (siehe Trends 2016: Messaging as Platform). Unternehmen wie Hyatt, KLM, Uber oder Lyft setzen bereits verstärkt auf direkte Kundenkommunikation im Facebook Messenger. Laut Hyatt kommen bereits 10 Prozent aller Social-Media-Anfragen über diesen Kanal. WeChat ist hier Vorreiter dieser Entwicklung und […]

Apple Facebook Market Cap vs GDP

Warum niemand an den Big Four der Tech-Branche vorbeikommt – und ihr Einfluss weiter über alle Industrien hinweg zunehmen wird

Wie bereits im Vorjahr sorgte Scott Galloways Vortrag auf der DLD erneut für viel Aufsehen. Im Stakkatostil rauscht er auch dieses Jahr wieder in 900 Sekunden durch seine 148 Folien. Diese vereinen eine Fülle interessanter Statistiken rund um die vier Tech-Player, die derzeit nahezu uneingeschränkt ihre Märkte dominieren: Amazon, Apple, Facebook und Google. Ein paar Ausschnitte: Die […]

Million Dollar Homepage

Ad-Wars: Apples Angriff auf Google und die Online-Werbung

„Wenn etwas kostenlos ist, bist du nicht der Kunde, sondern du bist das Produkt.“ Mit dieser vereinfachten Darstellung ist in den letzten Jahren wiederholt der Unterschied in der Philosophie von Apple und Google charakterisiert worden. Während Apple mit dem Verkauf überteuerter Hardware zum wertvollsten Unternehmen der Welt geworden ist und Bargeld-Reserven von über USD 200 Milliarden […]

Alle Artikel

		
		
	

Trends 2016

Trends 2016: Blockchain

Trends 2016: Blockchain – Automation of Trust

Unserer Prognose vom Vorjahr entsprechend hat der Finanzsektor 2015 eine große Dynamik erlebt. Dabei vollzogen Banken insbesondere in einem Teilaspekt einen grundlegenden Sinneswandel: der Blockchain. Während die Skepsis etablierter Player gegenüber der Digitalwährung Bitcoin nach wie vor dominiert, sind sich unterdessen alle Banken einig, dass die Blockchain alles im Banking grundlegend verändern wird. Weit über den Finanzsektor hinaus wird sie 2016 […]

Trends 2016: API-Economy

Trends 2016: The API-Economy

Die Disruptoren von morgen erfinden das Rad nicht neu: Sie orchestrieren existierende Services virtuos zu einem überragenden Benutzererlebnis, das es ihnen mit sehr geringem Ressourcenaufwand ermöglicht, mit Großunternehmen zu konkurrieren. Warum APIs auf die strategische Agenda eines jeden CEOs gehören und warum ein überragendes Benutzererlebnis zum zentralen erfolgsentscheidenden Faktor wird.  

Trends 2016: Battle of Platforms

Trends 2016: Battle of Platforms – Death of the Open Web

Die dezentrale und offene Struktur des Internets gehört zu den architektonischen Grundprinzipien dieses aus dem ARPANET hervorgegangenen Netzwerks. Seine ersten Erfolge bei einem Massenpublikum erzielte es in der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre jedoch innerhalb eines geschlossenen Ökosystems: AOL. Die Komplexität der Nutzung wurde den Kunden von AOL ebenso verborgen wie die mitunter qualitativ minderwertigen Inhalte eines derart anarchischen […]

Trends 2016: Messaging as Platform

Trends 2016: Messaging as Platform

Stellt das natürlichsprachige Interface die nächste Evolutionsstufe in der Kommunikation mit dem Computer dar? Gelingt es Facebook und Slack, die Vormachtstellung von Apple und Google als Inhaber der mobilen Betriebssysteme und App-Stores zu beenden? Und welche Konsequenzen haben diese Entwicklungen für die Digitalstrategie eines jeden Unternehmens?

Trends 2016: AI-Revolution

Trends 2016: The AI-Revolution

2015 war von einer beispiellosen Dynamik auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz (Artificial Intelligence/AI) gekennzeichnet. Diese Entwicklung wird sich 2016 weiter beschleunigen und AI zu einem zentralen Faktor in der Strategie eines jeden Unternehmens werden lassen.

Alle Trends