Künstliche Intelligenz in der Medizin: Kostenreduktion durch automatisierte Diagnostik

20. Januar 2016 Agnieszka M. Walorska (@agaw)

Medizinisches Personal ist einer der größten Kostentreiber im Gesundheitswesen. Bereits heute werden zwar Roboter bei chirurgischen Eingriffen eingesetzt, allerdings nicht aus Kostengründen, sondern weil sie präziser arbeiten und Gewebeschäden durch kleinere Skalpellschnitte minimieren können.

Die Revolution durch künstliche Intelligenz (siehe unsere Trendprognose 2016: The AI-Revolution) stellt indes eine drastische Reduktion von Kosten und Aufwand besonders im Bereich der Diagnostik in Aussicht. Noch beschränkt sich der diagnostische Einsatz von Maschinen bisher auf die automatische Auswertung von gewöhnlichen Blut- und Gentests. Da der Diagnostik jedoch in der Essenz eine Erkennung von Mustern zugrunde liegt, wird künstliche Intelligenz auch komplexere Tests dank Deep Learning weniger fehleranfällig und schneller durchführen können.

Bereits heute können Routinearbeiten wie Herzfrequenzuntersuchungen oder Urintests vom Nutzer selbst mit dem Smartphone durchgeführt werden, so dass Ärzte hierfür nicht mehr benötigt werden und ihnen mehr Zeit für speziellere Arbeiten bleibt.

##

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Sie haben ambitionierte Pläne und benötigen Unterstützung? Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Kontakt aufnehmen

Ähnliche Artikel

Privatsphäre passé durch Gesichtserkennung, N26 verdoppelt Kundenzahl, Tesla holt VW ein

Hier unsere heutige Newsletter-Ausgabe – auch hier zu abonnieren und dann jede Woche per E-Mail. Viel Spaß bei der Lektüre! Digital Transformation Unicorn-Dämmerung setzt sich fort: Nach Börsenflopps von Startups mit Milliardenbewertung im vergangenen Jahr, greift die Skepsis weiter um sich und stellt weitere Börsengänge unprofitabler Unternehmen grundlegend in Frage. Hype-Matratzen-Startup Casper könnte das den IPO kosten, Entlassungswellen bei SoftBank-finanzierten […]

Interview: Digitalisierung im Gesundheitswesen – Dr. Henrik Matthies vom health innovation hub

Hier die aktuelle Ausgabe unseres Podcasts dort, wo Sie Ihre Podcasts am liebsten hören: auf iTunes, Spotify, SoundCloud oder Stitcher. Dr. Henrik Matthies leitet den health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit. Im Interview gibt er unter anderem Auskunft über folgende Themen:  Warum Regel- und Vorschriftendschungel Dynamik und Innovationen in öffentlicher Verwaltung und Unternehmen abwürgt Tech for Germany Warum aktuell die […]

390 Unicorns & 150 Health Tech Startups in der Übersicht, Microsoft als Innovations-Powerhouse, RobinHood setzt Broker unter Druck

Hier unsere heutige Newsletter-Ausgabe – auch hier zu abonnieren und dann jede Woche per E-Mail. Viel Spaß bei der Lektüre! Digital Transformation Von Kashoggi bis zum Unicorn-Flopp: Gefloppte (Uber, Lyft, Slack, Peloton) und abgesagte oder verschobene Börsengänge (WeWork, Postmates) scheinen einen Wendepunkt markiert zu haben, der die überzogenen Private-Market-Bewertungen zurück auf den Boden der Realität bringt. Und plötzlich wird vielen klar, dass überraschenderweise […]

Alle Artikel