Facebook Page Post Impressions – was sagen sie wirklich aus?

12. August 2011 Agnieszka M. Walorska (@agaw)

Schon seit einer Weile stellt Facebook allen Page-Admins eine Möglichkeit zur Verfügung, mehr über die Rezeption der einzelnen Posts zu erfahren. Nur – wie interpretiert man eigentlich diese Daten und warum sind sie von Post zu Post so unterschiedlich?

Facebook Post Page Impressions

Die Anzahl der Impressionen ist eine Information darüber, wie oft der Beitrag von einem Browser gerendert wurde. Dabei werden alle Impressionen gezählt, die via News-Feed, Live-Feeds, direkt auf der Page oder durch das Fan Box Widget generiert wurden. Hat der gleiche Nutzer die Seite zwei Mal geladen, werden zwei Impressionen gezählt.

Wenn zwischen der Veröffentlichung des Posts und dem Aufruf des Feeds durch den Nutzer so viele andere Beiträge veröffentlicht wurden, dass der Post nicht auf der ersten Seite auftaucht und der Nutzer nicht auf „older posts“ klickt, wird folglich keine Impression gezählt. Somit ist es möglich, dass einige Posts wesentlich mehr Impressionen generieren als es Page-Fans gibt, und einige Posts wesentlich weniger. Dabei lohnt es sich, Regelmäßigkeiten bei Uhrzeiten und Wochentagen der Veröffentlichungen zu beobachten um festzustellen, wann der für die größtmögliche Verbreitung optimale Zeitpunkt des Postings ist.

Eine Information über die Uniqe Views eines einzelnen Posts ist leider nicht vorhanden. Die Unique Users werden auf täglicher Basis aggregiert und unter Page Insights angezeigt. Dort lässt sich feststellen, wieviel Unique Post Views pro Tag erfolgten.

Facebook Page Insights User Breakdown

#####

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Sie haben ambitionierte Pläne und benötigen Unterstützung? Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Kontakt aufnehmen

Ähnliche Artikel

Mark Zuckerberg

Facebook: Newsfeed-Anpassung mit strategischen Konsequenzen für Medien und Unternehmen

Vor vier Jahren haben wir bereits den Newsfeed von Facebook behandelt und die strategischen Herausforderungen von a) Facebook hinsichtlich der Relevanz für seine Nutzer und b) Unternehmen hinsichtlich ihrer Abhängigkeit von einer fremden Plattform aufgezeigt.   Unsere Prognose sehen wir durch Facebooks Ankündigung von heute in beiden zentralen Punkten bestätigt: Zur Steigerung von „wertvollen Interaktionen“ […]

Von Apps zu Messengern: Paradigmenwechsel in Kundenkommunikation und Softwareentwicklung

Von Social Media zu Messengern: Exodus der Jungen

Die Abwanderung der Jungen, sobald sich auch Eltern und Großeltern auf einer Plattform tummeln, ist kein neues Phänomen. Bereits 2014 lagen Zahlen vor, die diesen Exodus von Facebook dokumentierten: 11 Millionen junger Nutzer hatten Facebook seit 2011 verlassen. Privates Textmessaging statt Social-Broadcasting Während dies zunächst als Plattform-Phänomen gesehen wurde, das nichts mit einer grundlegenderen Social-Media-Müdigkeit zu tun zu […]

Paradigmenwechsel: Von Apps zu Messengern

Von Apps zu Messengern: Paradigmenwechsel in Kundenkommunikation und Softwareentwicklung

Vor wenigen Tagen hat WhatsApp angekündigt, seinen Messenger anderen Unternehmen der direkten Customer-Service-Kommunikation zu öffnen und unsere Prognose der dynamischen Entwicklung im Umfeld der Messenger bestätigt (siehe Trends 2016: Messaging as Platform). Unternehmen wie Hyatt, KLM, Uber oder Lyft setzen bereits verstärkt auf direkte Kundenkommunikation im Facebook Messenger. Laut Hyatt kommen bereits 10 Prozent aller Social-Media-Anfragen über diesen Kanal. WeChat ist hier Vorreiter dieser Entwicklung und […]

Alle Artikel